Kai Gleusteen

Kai Gleusteen

Violine



Auf Bilder klicken

Kai Gleusteen wird in Calgary, Canada, geboren und beginnt seine musikalische Ausbildung im frühen Kindesalter. Seine erste Konzertreise als Solist führt ihn mit fünfzehn nach England. Er erhält den ersten Preis der Commonwealth Concerto Competition in Brisbane, Australien, und gewinnt die National Soloist Auditions in Chicago... Nachdem er die Rice University in Houston mit dem Magister abgeschlossen hat, siedelt Kai Gleusteen nach Paris über, wo er als Konzertmeister und Gastsolist des Ensemble Orchestral de l'Ile de France tätig wird.

Er arbeitet mit Nathan Milstein, Zakhar Bron und Sandor Vegh, der ihn für ein Jahr in die Mozart-Stiftung nach Prag einlädt, wo Kai Gleusteen sich intensiv der Kammermusik widmet. Er tritt wiederholt mit der Salzburger Camarata Academica auf, spielt in der Orchestra Hall in Chicago und ist Solist beim Royal Scottish Orchestra in Edinburg. Seine Leidenschaft für Kammermusik wird von Partnern wie Radovan Vlatkovitch, Alexander Lonquich, Gérard Cussé und Gérard Poulet beflügelt. Er hat bereits die drei Violinsonaten von Grieg auf CD eingespielt, sowie eine Soloproduktion für Violine. Gleusteen spielt auf einer J.B. Guadagnini aus dem Jahre 1781.