Véronique Pélisséro

Véronique Pélisséro

Klavier



Auf Bilder klicken

Véronique Pélisséro studierte Klavier bei Pierre Barbizet am Konservatorium in Marseille, und am Pariser Conservatoire National Supérieur bei Yvonne Loriod, Jean Hubeau und Christian Ivaldi.

1983 gewann sie die Goldmedaille und den Grossen Preis der Stadt Marseille und 1986 den ersten Preis des Pariser Konservatoriums.

Anschliessend vertiefte sie ihre Ausbildung in Klavier, Kammermusik und Pädagogik mit Dimitri Bashkirov, Jorge Bolet, Leon Fleischer, Claude Helffer, Nikita Magaloff, Olivier Messiaen und Ilton Wjuniski.

Sie gewann verschiedene internationale Klavierwettbewerbe: Darius Milhaud, G.B. Viotti, Viotti-Valsesia, European Chimay Foundation.

Véronique Pélisséro produziert sich in vielen Konzerten in Frankreich, Deutschland, Österreich, Belgien, Korea, USA,... unter anderem im Festival Aix-en-Provence, Avignon, La Roque d‘Anthéron und im Gilmore International Keyboard Festival. Sie spielt in der Queen’s Hall in London, im Théâtre des Champs Elysées in Paris, im Grazer Musikverein und im Mozarteum in Salzburg.

Als Kammermusikerin arbeitet sie regelmässig mit Musikern des Orchesters der Pariser Oper, und des Orchestre National de France, oder mit Musikern wie Anne Gastinel, Thierry Huchin, Pascal Moraguès, dem Quatuor Parisii, Jean Guilhen Queyras...

Sie begleitet auch verschiedene Sänger: Wolfgang Holzmair, Felicitas Bergmann, Bruno Ranq und Laurent Naouri. Sie hat CD mit Werken von Debussy (Plein jeu) und Fauré, Séverac, Roussel (Lyrinx), sowie alle Sonaten für Viola und Klavier von Darius Milhaud (Symposium) aufgenommen.