Luba Timofeyeva

Luba Timofeyeva

Klavier



Auf Bilder klicken

Ihre außerordentliche musikalische Begabung zeigt sich bereits im frühen Kindesalter. Kaum sieben, wird Ljuba in die Zentrale Musikschule in Moskau aufgenommen, ein Jahr darauf gibt sie bereits Konzerte und tritt als Solistin mit Orchester auf. Mit vierzehn wechselt sie ins Tschaikowsky-Konservatorium über, aus der die größten Namen der russischen Klavierschule hervorgegangen sind. Ein Jahr später gewinnt sie den internationalen Klavierwettbewerb von Prag und mit achtzehn den Großen Preis des prestigeträchtigen Wettbewerbs Long-Thibaud in Paris.

Von da an beginnt eine internationale Karriere, die sie in fast alle Länder Europas führt, in die USA, nach Lateinamerika, Canada und Japan, wo sie regelmäßig Meisterkurse gibt.

Sie hat mit weltbekannten Orchestern gespielt, mit dem Symphonischen Staatsorchester der UDSSR unter der Leitung von Evgueni Svetlanov, dem Leipziger Gewandhaus-Orchester, der Dresdner Staatskapelle, mit dem Philharmonischen Orchester Prag, dem Philharmonischen Orchester Tokyo... Sie hat mehr als fünfunddreißig Schallplatten eingespielt, (unter anderem für die Deutsche Grammophon, Ariola und Victor), darunter Gesamtaufnahmen der Etüden von Chopinnbsp;(Voice of Lyrics) , und der (fünfundfünfzig) Klaviersonaten von Haydn, sowie Klavierkonzerte von Mendelssohn, Prokofiev, Weber, Haydn und Tschaikowsky...

1987 ist sie zum verdienten Künstler der Russischen Union ernannt worden.